Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří: Bei Entdeckertour und Vorträgen mehr erfahren

Zahlreich sind die Spuren der über 800-jährigen Bergbauhistorie der Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří. Haldenzüge, Stolln, Röschen, große Pingenfelder, Huthäuser und Pochwerke sind nur ein paar Beispiele für die vielen erhaltenen Zeugnisse dieser einzigartigen Kulturlandschaft.

Damit verbunden ist ein enormes Wissen über den Abbau von Bodenschätzen. Mehr darüber erfahren können Interessierte bei Entdeckertouren und Vorträgen innerhalb der Veranstaltungsreihe „Die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří auf dem Weg zum UNESCO Welterbe“ – organisiert im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg 5a-Projektes „Glück auf Welterbe!“.

14.10.2017 - Entdeckertour „Bergbau und Geologie des Pöhlberges“, mit Bergbautechniker Sven Schreiter, Beginn: 10:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz „Butterfässer“ an der Pöhlbergauffahrt. Länge: ca. 4 km – bitte festes Schuhwerk, Trittsicherheit, regenfeste Kleidung.

24.10.2017 - Bergbauvortrag: „Der Bergbau von Marienberg“, Referent: Frank Ihle. Beginn: 18:00 Uhr. Veranstaltungsort: Fundgrube Weißer Hirsch, Kobaltstraße 42, 08289 Schneeberg.

02.11.2017 - Bergbauvortrag: „Die Bergbaugeschichte von St. Joachimsthal“, Referent: Dr. Michal Urban, Prag. Beginn: 18:00 Uhr. Veranstaltungsort: Haus des Gastes Erzhammer, Buchholzer Straße 2, 09456 Annaberg-Buchholz.

Das grenzübergreifende Projekt fördert die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Eine Anmeldung ist für alle Veranstaltungen nicht erforderlich. Sie sind kostenfrei.

Weiteren Informationen erhalten Sie bei:
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Interreg 5a-Projekt „Glück auf Welterbe“
Markus Link
Telefon: 03733 145124
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.montanregion-erzgebirge.de